Taubenhof

Gut Cadenberge

 

Gut Cadenberge

 

Gut Cadenberge um 1900Gut Cadenberge um 1900


Gut Cadenberge wird erstmals im 16. Jahrhundert als Teil der Besitzungen von Adolf Bremer (1520-1603) genannt. Heute bestehen noch das 1724 errichtete Herrenhaus, die Rentei und Teile des Wirtschaftshofes, unter anderem mit der Großen Scheune von 1747. Eine Blüte erlebte das Gut unter Graf Georg von Bremer, der 1853 das Gut erbte. Er ließ auch das über die Grenzen des Cuxlands hinaus bekannte Taubenhaus errichten. Unter seiner Federführung wurde das Gut umgestaltet und ein weitläufiger Englischer Landschaftsgarten angelegt.

Die Gutsanlage mit dem Taubenhof und dem ausgedehten Gutspark wurde in den letzten Jahren mit Unterstützung der Europäischen Union, zahlreicher lokaler Organisationen (z.B. Lions Clubs der Region) und in Privatinitiative restauriert.

Der Taubenhof umfasst die denkmalgeschützten Wirtschaftsgebäude des Gutes mit Gutscafé und Boutique-Hotel in der Großen Scheune, dem als Ferienhaus ausgebauten Taubenhaus und dem ehemaligen Bullenstall und der Kälberscheune, in denen unter anderem Kunsthandwerker-Märkte veranstaltet werden.

Taubenhof - Gut Cadnberge - Große Scheune


Taubenhof - Gut Cadenberge - Taubenhaus


Taubenhof - Gut Cadenberge - Kälberscheune